04.07.2014
Natur- und Umweltseminar in St. Peter-Ording
Dass das Wattenmeer und seine Bewohner durch viele Faktoren gefährdet sind, erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Strandwanderung, bei der die verschiedenen Funde des Spülsaums zusammengetragen und von einem Nationalpark-Ranger der Schutzstation Wattenmeer erklärt wurden.

Die „Small Five“ – typische Arten, die im Wattenmeer heimisch sind (Wattwurm, Herzmuschel, Strandkrabbe, Wattschnecke und Nordseegarnele) - konnten bei einer Wattexkursion näher betrachtet werden.

Ergänzt wurde das mehrtägige Programm durch Exkusionen z.B. nach Westerhever, ins Katinger Watt und zum Eidersperrwerk.



zurück